Mit einer Wärmepumpe setzen Sie die vorhandene Energie der Natur in Wärme um.

Auch diese Variante der Sonnenenergienutzung überzeugt ebenfalls aus ökologischer sowie ökonomischer Sicht. Sie produzieren 75 % Ihrer Energie mit dem emissionsfreundlichsten Energiespender – unserer Sonne! Die Wärmepumpe benötigt lediglich 25% Strom für den elektrischen Antrieb des Verdichters. Diesen notwendigen Strom erhalten Sie bei Ihrem Stromanbieter sogar günstiger als Ihren Hausstrom. Mittels staatlicher Förderung und der Einsparungen von Gas oder Öl amortisiert sich Ihre Anlage. Die Kombination von Wärme­pumpe und Solarthermie fördert die BAFA sogar extra.

Die optimale Nutzung der Sonnenwärme wird durch die Kombination aus Solaranlage und Wärmepumpe realisiert. Wärmepumpen ermöglichen die Wärmegewinnung aus der Luft oder aus dem Boden, um damit ein Gebäude zu heizen oder das Trinkwasser zu erwärmen. Jede Wärmepumpe benötigt elektrischen Strom. Während die Solaranlage auf dem Dach Wärme produziert, muss die Wärmepumpe nicht laufen, was die Betriebskosten des Gesamtsystems niedrig hält und gleichzeitig die Lebensdauer verlängert.

Eine Wärmepumpe nutzt elektrisch betriebene Kompressoren, um in einem Kältemittelkreislauf Energie zu verdichten und auf höherem Niveau nutzbar zu machen. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert jeder Kühlschrank. Der Kompressor hinter dem Kühlschrank produziert Kälte, indem er dem Kühlschrankinhalt Wärme entzieht und diese an die Umgebungsluft des Aufstellungsraums abgibt. Bei der Wärmepumpe ist es genau andersherum: Die Umgebung (Raumluft, Außenluft oder Erdreich) wird geringfügig abgekühlt, damit das Haus behaglich warm beheizt wird. 

Sole/Wasser-Wärmepumpe (Erdwärmepumpe) sind vollwertige Heizungssysteme, die mit Erd-Flächenkollektoren oder Erdsonden in Tiefenbohrungen kombiniert werden.
Für unterschiedlichen Heizbedarf gibt es unterschiedliche Leistungsklassen. Idealerweise in Kombination mit vier bis sechs Solarkollektoren je nach Anlgengröße. Diese Kombination senkt die Betriebskosten um bis zu 75 % in Verbindung mit einer Tiefenbohrung. Keine vergleichbare Wärmepumpe ohne Solaranlage erreicht derart große Verbrauchseinsparungen. Es ist für jedes Haus (ob Neubau oder Sanierung) geeignet, in dessen Garten Erdsonden oder Erdkollektoren installiert werden können.
Im Sommer bietet die Sole-Wasser-Wärmepumpe auch die Möglichkeit zu kühlen.

Luft/Wasser-Wärmepumpen
Solarpakete mit einer Außenluftwärmepumpe sind ein vollwertiges Heizungssystem.
Für unterschiedliche Hausgrößen und um die individuelle Effizienz jedes Hauses berücksichtigen zu können, gibt es verschiedene Leistungsklassen von kW Heizleistung. Die Luftwärmepumpe wird je nach Anlagengröße mit vier bis acht Solarkollektoren kombiniert und senkt die Betriebskosten um bis zu 50 %.
Für Neubau und Sanierung gleichermaßen geeignet.

Die Hybrid-Wärmepumpe ist die Lösung für ältere Ein- und Zweifamilienhäuser die aufgrund von Radiatoren und schlechter Dämmung bisher nicht für Wärmepumpen geeignet waren. Sie sind also ein vollwertiger Ersatz für konventionelle Heizungssysteme –


 

 


Jedes Haus hat ein Dach – nutzen Sie sein Potenzial für Solarstrom und Solarwärme.
Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand.