< zurück

Bei der Indachmontage werden die Kollektoren perfekt in die vorhandene Dacheindeckung integriert. Geeignet sind fast alle Dächer mit einer Neigung ab 15°.

Bei Solarthermiekollektoren bietet die dachintegrierte Lösung geringere Wärmeverluste. Daher ist sie vorzuziehen, wenn eine Solaranlage zur Aufbereitung von Warmwasser oder zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden soll.

Die Solaranlage und das Dach werden eine Einheit. Auch optisch entsteht eine besonders ästhetische Ansicht. Dabei sind dachintegrierte Solaranlagen im Hinblick auf die statischen Anforderungen einfacher als die Aufdachsysteme. Die Kollektoren bilden eine zusammenhängende Fläche und sorgen für eine gewisse Hinterlüftung der Kollektoren .

Die Unterkonstruktion beinhaltet ein regensicheres Wannensystem.

Die Indachmontage ist zeitlich und fachlich anspruchsvoller als die Aufdachmontage. Sie lohnt sich meist nur im Zuge einer Dachsanierung.